Freitag, September 12, 2014

London Eating and Shopping

In meinem letzten London-Post erzähle ich euch etwas übers Shoppen und Essen.
Den ersten Shop, den Linda und ich "besichtigt" haben, war Victoria Secret! Ja, ich weiß, es ist ein Dessous-Shop, aber Linda wollte unbedingt dorthin, da sie dort auch eine ganz normale Fashion- Kollektion namens "Pink" für junge Leute haben. Der Shop war schon sehr beeindruckend und ging über 3 Etagen. Außer der neonpinkfarbenen Jacke hat sich Linda dort noch 3 Bodysprays gekauft:-)
Dann mussten wir natürlich in die M&Ms World, wo sich alles um die bunten Schokolinsen über 3 Etagen dreht. Die Tafel hinter Linda ist aus hunderten M&Ms zusammengesetzt. Man kann sich dort seine Lieblingsfarben selbst zusammenstellen (für 2 Pfund für 100 Gramm!!).

Weiter ging es noch in die Carnaby Street, die in den 60ern eine der bekanntesten "Hippie"-Straßen war, wo neue Trends gesetzt wurden. Leider ist sie mittlerweile nur noch eine ganz normale Shopping Street. Trotzdem haben wir dort einen supertollen Schuhladen entdeckt, der Schuhe in Fischform oder mit Bambiabsatz hatte:-)
Was uns auch gut gefallen hat, war die Weihnachtsabteilung im Harrods. Im größten Spielzeugladen Hamleys waren wir auch, aber mehr zum Gucken, als zum Kaufen.
Besonders toll fand Linda die kleinen Süßigkeiten-Läden, an denen man immer mal wieder vorbeikommt.
Sie hat sich bunte Nerds, eine Art reiskorngroße bunte Crispies und Jelly Beans in der "Ekelvariante" gekauft. Man weiß beim Naschen nie, ob man einen mit z.B. Pfirsichgeschmack oder etwa mit Stinkesocke oder Hundefutter erwischt. Echt ekelig!!! Die große Tic Tac-Box gefüllt mit vielen Mini-Boxen haben wir am Flughafen im Duty Free-Shop gefunden.
An einem Tag waren wir natürlich beim Camden Markt in Camden Town. Dort findet man zig Marktstände mit T-Shirts in allen Varianten und sonstigem Touristen-Schnick-Schnack. Der Markt ist jeden Tag geöffnet. Dort sollte man auf jeden Fall die Preise verhandeln und hartnäckig bleiben!!
Sooo, jetzt geht's zum Essen!
Sehr lecker fanden wir "Wagamama", eine Art japanisch-thailändische Restaurantkette mit tollen Nudel- und Reisgerichten. Tagsüber haben wir gerne bei Pret a Manger gegessen. Dort gibt es feine Sandwiches, Salate, Suppen etc. frisch und ohne Zusatzstoffe zum Mitnehmen oder dort Essen. Diese Läden findet man an jeder Ecke. Wer gerne Chinesisch ist, geht am besten ins Chinatown-Viertel. Viele Restaurants bieten dort diese leckeren "Dumplings, gefüllte Teigbällchen oder auch Dim Sums an. Wir waren im Dumplings Legend. Das Essen war zwar lecker, aber da das Restaurant sehr groß ist, ist es dort ziemlich laut.
So, jetzt bin ich schon am Ende angelangt! Ich hoffe, ich konnte euch mit meinem London Bericht ein paar wertvolle Tipps geben, die ich bei eurer Londonreise weiterhelfen....Und falls ihr noch Fragen habt, könnt ihr mir gerne eine mail schicken!

Kommentare:

Astrid (ach_gott) hat gesagt…

Mensch, Pret a Manger gibt's immer noch? Die kenne ich noch von meinem Besuch in London im vorigen Jahrhundert (1998) *grins* Sehr lecker.
Eine tolle Tour habt ihr gemacht - die Posts wecken so richtig die Reiselust. London ist immer wieder eine Reise wert (auch wenn es teuer ist ;o( ).
Viele liebe Grüße
Astrid

taschelli hat gesagt…

Dein Post macht Lust auf London, ich war auch schon ewig nicht mehr da. Toller Bilder!
Liebe Grüße,
Eleonore

Claudia Gerrits hat gesagt…

Hach, super cool. Ich will auuuch... Diese Ekelvariante hätte ich mir nie gekauft ;-) *schüttel*
Schönes Wochenende, glG Claudi

Elster hat gesagt…

Ich will auch :-)
Danke fürs mitnehmen
Lg Elster

allerHand gezaubert hat gesagt…

Danke für die wunderschönen Bilder :) Das sieht ja wirklich nach einem sehr schönen Trip aus- aber bei London ja verstandlich :)

Liebste Grüße
Sisa

Karin hat gesagt…

Bei so einer Shoppingtour würde ich einen Geldesel mitbrauchen! :)
Die Jacke von Linda gefällt mir sehr!
GlG Karin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...