Mittwoch, Mai 21, 2014

Wachstuch-Täschchen

Eine liebe Kundin wünschte sich von mir ein kleines Täschchen, dass sie in ihren Fahhradkorb legen kann. Es sollte aus Wachstuch sein, falls es mal regnet. Ich habe dann zwei Punkte-Wachstücher von Stoff&Stil gemixt und mit einem Webband geschmückt.
Zum Thema Wachstuch habe ich noch einen Tipp für euch. Wenn man Täschchen nach dem Nähen wendet, knittern sie ja meistens und bügeln geht bei Wachstuch nicht. Deshalb föhne ich die Sachen dann auf höchster Stufe und die meisten Wachstücher werden dann wieder glatt:-)

Kommentare:

JOs Creativ hat gesagt…

Deinen Trick werde ich ganz bestimmt mal testen. Danke dafür.
LG Janine

Sassi hat gesagt…

sieht hübsch aus das täschchen. und vielen dank für den tipp. ich hab bisher aus diesem grund mit wachstuch alles verworfen was ich genäht habe. das mit dem föhnen muss ich versuchen. lg sassi

sanzu hat gesagt…

Sehr niedlich!
Mein Problem beim Nähen von Wachstuch ist, dass es nicht so richtig gut rutscht. Hast Du da viellelicht auch einen Tipp? Ich hab es schon mit Butterbrotpapier probiert. Das klappt auch so lala, aber bei Applikationen im Zickzackstich ist es doch eine ganz schöne Friemelei, das Papier wieder herauszupopeln.
lG Susanne

Wilemi Sandy hat gesagt…

Hach schon wieder so ein schönes Täschchen.
Vielen Dank für den Tipp mit dem Fön, auf die Idee wäre ich gar nicht gekommen.

Ganz liebe Grüße
Sandy

Karin hat gesagt…

Schön...ich liebe Pünktchen in allen Farben!
Danke, liebe Beate, für den Tipp mit dem Wachstuch!
GlG Karin

Nicole hat gesagt…

Tolles Täschchen und ein sehr toller Tipp, das werde ich mir merken!
Herzlich, Nicole

b.tina hat gesagt…

Mal wieder ein superschönes Täschchen und den Trick muss ich mir merken...
liebe Grüße von
Bettina

Claudia Gerrits hat gesagt…

Ah wie cool! Das ist ein guter Tipp, vielen Dank!! :-*
GlG Claudi

Schnieke by Uta hat gesagt…

Bei warmen Wetter draußen nähen, macht es auch nicht so knittrig. Oder aber, ich habe ein fertiges Wachstuchtäschchen auch schon mal in den Backofen gepackt. Wird wunderbar glatt :-)))
LG Uta

Elkes bunte Mischung hat gesagt…

Das ist ja mal ein super Tipp. Ich habe erst eins verschenkt und es war leider ziemlich verknüddelt. Jetzt wirds besser, gott sei Dank.
Schöne Grüße von Elke

Petra hat gesagt…

Vielen Dank für den guten Tipp, werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Kannst Du mir vielleicht auch sagen, wie es sich besser nähen lässt wie es besser rutscht? Benutzt du auch eine besondere Nadel? Ich habe schon gemerkt, dass es schnell an der Naht einreißt. Würde mich auf eine Antwort freuen.
LG Petra

Beate hat gesagt…

Hallo @Susanne,
ich habe gelesen, dass es mit einem
Teflonfüßchen gut geht, aber ich habe es noch nicht probiert. Da ich meistens auf der linken Seite nähe, die leicht angeraut ist, rutscht es auch gut.

Liebe Grüße
Beate

sanzu hat gesagt…

Hallo @Beate,
ja stimmt, ein Teflonfüßchen. Aber so etwas hab ich natürlich nicht liegen :-)
Aber so oft appliziert man ja auch nicht Wachstuch. Also weiter zupfen. Das entschleunigt ja auch ein wenig...
Und ab in den Sonnenschein!
lG Susanne

Oma macht das schon hat gesagt…

Ein tolles Täschchen
und die Idee mit dem Fön ist auch klasse.
Ich hatte ja mal die Heißluftpistole genommen, aber das wollte das Wachstuch dann doch nicht so sehr.
Liebe Grüße
Nähoma

Hanna Habegger hat gesagt…

Damit es besser "rutscht", kann man auch Klebeband unter das normale Nähma-Füsschen kleben. Nicht die durchsichtigen, sondern die milchigen Klebstreifen (Tesa). Bei mir hat es jedenfalls genützt ;-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...