Sonntag, Juli 01, 2012

Japan-Salat

Am Freitag hatten wir wieder Besuch von Herrn Sakagawa dem Ikebana-und Sushi-Meister. Diesmal hat er uns einen japanischen Salat gezaubert. Die Salatsoße war so lecker und ist ganz einfach zu machen. Leider weiß ich die genauen Mengenangaben nicht, dürfte aber auch auf gut Glück klappen. Ihr braucht kleingeschnittenen Eissalat, Rucola, Gurke in dünnen Scheiben und geviertelt, nach Wunsch etwas Rettich in dünne Streifen geschnitten, ein paar Krabben und eine halbe gewürfelte Mango. Für die Soße braucht ihr Sesamöl, süßen Senf, Balsamicoessig, Pfeffer, im Mörser zerdrückte Sesamkörner und etwas geriebenen Ingwer. Alles zu einer dicklichen Soße verrühren und über den gemischten Salat geben. Guten Appetit!

Kommentare:

Elke hat gesagt…

Sieht das lecker aus, darauf hätte ich jetzt auch Appetit :)

LG Elke

hexhex-design hat gesagt…

hmm, sieht sehr sehr lecker aus. Salate esse ich zur Zeit am liebsten.
LG Lesley

Lille Lana hat gesagt…

Das sieht ja sowas von lecker aus......


GLG Jutta

marion (SiMa) hat gesagt…

mhmmmm, das sieht lecker aus und klingt nach einem gaumenschmaus !

viele ♥-liche grüße
marion

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...