Montag, Mai 28, 2012

2 Tage in Frankfurt







In Frankfurt ist über Pfingsten der traditionelle "Wäldchestag". Das ist eine riesige Kirmes im Wald. Und das konnten wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Schon meine Mama war als Kind immer dort und ich natürlich auch. Mittlerweile hat es sich aber leider etwas verändert. Es gab keine Schiffschaukel mehr und auch keine Losbuden. Dafür "neumodische" Fahrgeschäfte mit denen ich nie fahren würde. Linda wollte auch lieber nicht. Wobei ich die aufgeblasenen Kugeln ganz lustig fand. Aber jetzt haben wir es wenigstens mal wieder gesehen! Heute Mittag waren wir dann mal wieder in der Gerbermühle direkt am Main Frankfurter "Grie Soß" und gedrehten Radi essen-lecker! Und bevor wir wieder nach Hause gedüst sind, bekam unsere alte Schildi noch eine lecker Tomate zu essen ;-)

Kommentare:

Elster hat gesagt…

oh meine alte Heimat :-)))
und die Greeeeeeeen Soße ist ein muss !

INArtwork hat gesagt…

Da war ich heute auch, auf dem Wäldches, nach hause kommt man dann immer völlig vollgegessen :-)
LG
Ina

taschelli hat gesagt…

das mit den Kugeln sieht lustig aus!
Mit den anderen Fahrgeschäften kann ich leider auch so gar nichs mehr anfangen.
Komm gut durch die Woche,
Eleonore

Dagmars Nähstube hat gesagt…

Hmmm.... Frankfurter "Gri Soß" da könnte man direkt neidisch werden.
Hier im hohen Norden kennt man sie nicht, komme auch aus dem Frankfurter Raum.

Schöne Woche
Grüße Dagmar

Dagmars Nähstube hat gesagt…

Hmmm.... Frankfurter "Gri Soß" da könnte man direkt neidisch werden.
Hier im hohen Norden kennt man sie nicht, komme auch aus dem Frankfurter Raum.

Schöne Woche
Grüße Dagmar

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...