Dienstag, Mai 17, 2011

Holunderblütensirup



Am Wochenende waren wir Holunder sammeln um diesen leckeren Sirup daraus zu kochen. Das geht wirklich einfach und schmeckt zu Sekt oder Mineralwasser so gut!

Hier das Rezept:
ca. 30 Blütendolden, 1,5 - 2 kg Zucker, 1,5 Liter Wasser, 1 Zitrone in Scheiben geschnitten und 60 g Zitronensäure (nicht aus der Apotheke-ist viel zu teuer, sondern aus dem Drogeriemarkt!). Die Blüten abschütteln und kurz in Wasser schwenken. Das Wasser mit dem Zucker aufkochen und 2 Min. kochen lassen, vom Herd ziehen und die Zitronensäure einrühren. Zitronenscheiben und Blütendolden zugeben. Alles kalt werden lassen, Topfdeckel aufsetzen und 5 Tage an einem kühlen Ort ziehen lassen. Dann durch ein Sieb gießen, nochmal aufkochen und in Flaschen abfüllen. Die Flaschen kühl aufbewahren. Man kann den Sirup auch einfrieren, dann am besten in einer Tupperschlüssel, denn die Flüssigkeit wird nicht richtig fest durch den vielen Zucker.

Kommentare:

TaSaRo hat gesagt…

Hallo Beate,
das ist ja mal ´ne tolle Idee, ich liebe Holunderblütensirup, jetzt muss ich nur noch einen Holderstrauch finden - zum stibitzen (oder doch lieber beim Nachbarn betteln :-) )
Vielen lieben Dank für das Rezept, werde es gleich mal ausprobieren!♥
GVLG
Tanja

Karlottchen's Welt hat gesagt…

oh wie schön, das werden wir heut auch machen liebe Beate, nur gut das wir gleich den park um die ecke haben, lg aus dresden anja

La - Li - Lö hat gesagt…

Lecker, das hört sich ja toll an.
Würde das auch gerne machen, aber wo haben wir hier Holunder ???? hmmmmm


GLG Jutta

catharina hat gesagt…

auch ich warte schon sehnsüchtig auf die vollblüte unseres hollerbusches im garten (der eigentlich ein baum ist), flaschen stehen schon bereit. ich lege mir immer unseren jahresvorrat an (so ca. 40 flaschen), kaufe eigentlich nie fertigen sirup. ich verwende aber viel mehr blüten auf so viel zucker und hab ihn noch nie eingefroren, da der sirup gut verschlossen übers jahr hält.
melissen-sirup schmeckt übrigens auch ganz toll!

glg, catharina

stricksonne hat gesagt…

dein rezept werde ich auch mal ausprobieren! ganz liebe grüße

Kai Anja hat gesagt…

Ich liebe Holunderblütensirup! Sooooo lecker!
Aber so viel Zucker. :-/

sommergarten hat gesagt…

Hallo Beate,

ich mache das etwas anders: Blüten nicht waschen, über Nacht im Wasser einweichen und dann erst den Rest mit Zucker und dann auch direkt in die Flaschen. Alternativ weiche ich die Blüten in Apfelsaft ein und koche mit Gelierzucker Gelee draus - auch super lecker.
LG, suse

Yvonne hat gesagt…

Lecker! Ich werde mal die Augen offen halten und schauen, ob ich auch Hounderblüten finde!
Ganz liebe Grüße
Yvonne

Bea hat gesagt…

Hallo Beate,
heute morgen, auf dem Weg zum KiGa, bin ich an ein paar Holunderbüschen vorbeigekommen und habe mir den Sirup fürs Wochenende vorgenommen.
Liebe Grüße
Bea

SOFFEL-DESIGN hat gesagt…

das hört sich sehr lecker an ... aber die Zitronensäure?!? ... die nehmen andere zum entkalken ihrer Maschinen ... also, die würd ich jetzt nicht unbedingt benutzen wollen ... geht nicht auch Zitronensaft?

GVLG Jana

Carmen hat gesagt…

Hallo Beate,

ich mache morgen auch Holunderblütensirup. Der schmeckt besonders gut in alkoholfreiem gut gekühltem Sekt - lecker.

Liebe Grüße

Carmen

Liniendieb by Sandra hat gesagt…

Yeppa;
Montag werde ich mich auch am Sirup versuchen. Ich mache ihn nach diesem Rezept (http://www.chefkoch.de/rezepte/drucken/91171035473718/2309481a/1/Holunderbluetensirup-la-Mama.html) um den Sirup dann als Hugo (http://mein.salzburg.com/interessen/genuss_kulinarik/2009/04/neues-sommergetrank.html) zu trinken. Einfach nur köstlich & erfrischend!

Holunderische Grüße
Sandra

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...